KONZERT // So 23.6.2024 // 17:30h Tiedemann & Rückert: „Con Alma“

Im Juni 2023, an einem schönen Sommertag, hatten wir die beiden Musiker zu einer spontanen Aufnahmesession ins o-ton eingeladen. Unser Steinway war gerade eingetroffen und gemeinsam wollten wir den neuen Flügel „testen“ und die Aufnahmeakustik im Saal ausprobieren. Aus dem Ausprobieren entstand im Laufe des Tages ein derart inspiriertes und intensives Spiel der beiden, dass sich die entschlossen haben, diese schönen Aufnahmen auch zu veröffentlichen.

Nun haben wir endlich auch einen Konzerttermin im Juni 2024 mit den beiden vereinbart und freuen uns auf diesen Sonntagnachmittag mit ihrem Duo-Programm „Con Alma“.

Eintritt 15,- €/erm. 10,- € Und da es ein Sonntag-Nachmittags-Konzert ist gibt es deshalb ab Einlass um 16:30h Kaffee im o-ton (kostenlos natürlich)

Gunther Tiedemann und Thomas Rückert spielen ‒ bedacht kühn ‒ ihre eigene Musik zwischen freien, unmittelbaren Improvisationen und Kompositionen. Sie sind verwurzelt in der Jazztradition und werfen einen tiefen Blick in die traditionelle und zeitgenössische Musik ihrer und anderer Welten. Sie lassen sich von den vier großen „I“ leiten: Intuition, Improvisation, Intimität, Impression. Und den drei großen „K“: Klang, Kühnheit, Kontakt. Und den zwei großen „E“: Expression, Energie. Und zur passenden Zeit von dem einen großen „G“: Groove… Zn ihrem Programm Con Alma richten sie ihr inneres Auge und Ohr von dort aus auf Lateinamerika. 2017 waren sie zu Gast beim 23rd New Directions Cello Festival in Ithaca/New York (USA). 2021 entstand im Rahmen eines Streaming-Konzerts im Loft Köln eine 50-minütige freie Improvisation, die 2023 unter dem Titel „On Pathways“ veröffentlicht wurde

songwhip.com | Duo-Website | www.thomasrueckert.com | Gunther-Tiedemann.de

Thomas Rückert

„As artful in their use of white space as they are when kicking it out, sometimes this piano trio is so minimalist that it seems like they aren’t even there and you have to adjust your levels to get rid of what seems like white noise–but isn‘t. In addition to the originals, they know what to do with everything from Denny Zeitlin to Lerner & Loewe. It’s a different kind of wild ride and an art jazz fan must.“ midwest records entertainment

Neben seinen Soloauftritten und Konzerten mit seinem Trio spielte Thomas Rückert als Sideman bei Festivals, in Clubs, im Radio oder TV mit Lee Konitz, Randy Brecker, Mark Murphy, Adam Nussbaum, Greg Hutchinson, John Goldsby, Jay Anderson, Ack van Royen und der WDR Big Band. Als Dozent unterrichtet er an Hochschulen in Essen, Osnabrück und Wuppertal. www.thomasrueckert.com

„Er ist ein echter Feingeist, ein Klavierspieler, der nichts zur Schau stellen muss. Nicht seine Ästhetik, nicht sein Gefühl für Romantik und Melancholie oder sein fragiles Hintupfen von Tönen. Thomas Rückert ist ein Meister seines Fachs.“ Jazzthing
“Thomas Rückerts Spiel lebt in aller erster Linie von seiner ganz individuellen Handschrift, die einen fast lässigen Charme besitzt und gleichwohl vor innerer Intensität zu bersten scheint.” Jazzpodium

“Es macht immer wieder Spaß wenn man von echten Entdeckungen reden, vielleicht sogar schwärmen kann. Und wenn das auf dem eigentlich voll besetzten Sektor modernen tonalen Jazzpianos passiert, ist die Überraschung um so größer”; “ Bemerkenswert ist zudem sein stets immanentes, umfassendes Verständnis für die Tradition im Jazz und deren mögliche Erweiterung.” Jazz ́n more/Schweiz

Gunther Tiedemann

„Cello players are extremely rare in modern music and Gunther Tiedemann has all it takes to bring his instrument to the forefront“ Jean-Luc Ponty

Gunther Tiedemann arbeitete als Cellist und Komponist mit Orchestern und Big Bands, aber auch in kammermusikalischen Besetzungen von Duo bis Jazzstreichquartett. Er stand mit so unterschiedlichen Musiker*innen wie Markus Stockhausen, Ernst Reijseger, Roger Hanschel, Stephen Katz oder Nelly Furtado auf der Bühne und konzertierte in Europa, USA, Brasilien, West-Afrika and Pakistan. Langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit David Plate, Michael Villmow und seinen Ensembles String Thing und Arcopia. An der Hochschule für Musik und Tanz Köln hat er einen Lehrauftrag für Streicher Bigband u.a. www.gunther-tiedemann.de

„…Gunther Tiedemann, der Cellist, der einfach alles kann und für die Kammermusik die Wände auseinanderrückt.“

DeutschlandRadio Berlin

@